Millennium Banque Privée lagert OLYMPIC Banking System neu an Swisscom aus

Pressemitteilung
Back to news
Juni 2020

Die Genfer Privatbank Millennium Banque Privée hat per Mitte Juni den Betrieb ihrer Banksoftware erfolgreich an Swisscom ausgelagert. Für Swisscom ein bedeutender Schritt: Sie hat eine Privatbank in Genf gewonnen und erstmals den Betrieb eines OLYMPIC Banking System übernommen.first time.

Die Millennium Banque Privée Suisse ist in Genf im Vergleich zu den Alteingessenen eine geradezu junge Privatbank. Sie wurde 2002 von der portugiesischen Millennium BCP Gruppe gegründet. Millennium Banque Privée hat sich auf Vermögensverwaltungstätigkeiten für private und institutionelle Kunden spezialisiert und wurde 2019 als «Outstanding Boutique Private Bank» ausgezeichnet.

Die Interaktion mit den Kunden der Bank erfordert eine moderne Plattform, die neue Technologien integriert. Millennium Banque Privée hat deshalb 2019 entschieden, ihr OLYMPIC Banking System auf den neusten Stand zu bringen. Swisscom erhielt von der Bank den Auftrag, sie beim Upgrade zu unterstützen und die Plattform zukünftig als Outsourcing-Partnerin zu betreiben.

Für Swisscom, die bereits für rund 60 Schweizer Retailbanken Avaloq- und Finnova-Plattformen betreibt, ein Novum: Erstmals übernimmt Swisscom den Betrieb des OLYMPIC Banking System für eine Privatbank. Innert der 10-monatigen Projektlaufzeit hat Swisscom in enger Zusammenarbeit mit dem OLYMPIC Banking System Hersteller ERI Bancaire, Millennium Banque Privée erfolgreich auf die neue Plattform migriert.

Die 82 Mitarbeitenden in Genf verwalten ein Gesamtvermögen von CHF 3,5 Mrd. seit Mitte Juni 2020 auf der neuen Plattform betrieben von Swisscom.

Aus Sicht von Robert Swalef, COO bei Millennium Banque Privée ein weiterer wichtiger Schritt in der digitalen Entwicklung der Bank: «Swisscom bietet uns die Zuverlässigkeit, Kontinuität und Flexibilität, die wir für unsere Weiterentwicklung benötigen.»

Oliver Kutsch, Leiter Banking bei Swisscom, über den reibungslosen Golive in Genf: «Wir freuen uns sehr, dass eine weitere, fortschrittliche Privatbank auf Swisscom als Outsourcing Partner setzt. Noch dazu in der Romandie und auf dem OLYMPIC Banking System. Dieser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit zwischen den Teams von ERI Bancaire und Swisscom.»

Jean-Philippe Bersier, Business Development Director bei ERI, bestätigt: «Die Zusammenarbeit zwischen den Teams von Millennium Banque Privée, Swisscom und ERI war bei diesem Projekt vorbildlich. Dieser Erfolg bestätigt und stärkt die strategische Zusammenarbeit zwischen Swisscom und ERI im Privatbankensektor.»

Kontakte :

ERI – Jean-Philippe Bersier +41 22 342 12 29
jeanphilippe.bersier@gva-eri.ch

Swisscom Media Relations +41 58 221 98 04
media@swisscom.com

ERI ist als international tätiges Unternehmen auf Konzeption, Entwicklung und den Vertrieb sowie Support der integrierten und in Echtzeit funktionierenden Bankensoftware OLYMPIC Banking System® spezialisiert. ERI ist auf den wichtigsten Finanzplätzen in Europa bestens eingeführt und mit Sitzen in Genf, Zürich, Lugano, London, Luxemburg, Singapur und Paris weltweit vertreten.
ERI betrachtet Qualität als ihre oberste Priorität. Um seinen Kunden eine höchstmögliche Zufriedenheit zu gewährleisten, stellt ERI ihnen alle nötigen Dienstleistungen zur Verfügung: Beratung, Projektverwaltung, Analysen, Entwicklungen, Parametrierung, Unterstützung und Wartung.
Mehr als 300 Banken und Finanzinstitute in mehr als 50 Ländern in Europa, Afrika, Asien sowie in den Amerikas und im Mittleren Osten arbeiten bereits mit OLYMPIC Banking System®.

.

Swisscom ist das führende Telekommunikations- und eines der führenden IT-Unternehmen der Schweiz mit Sitz in Ittigen nahe der Hauptstadt Bern. Ausserhalb der Schweiz ist Swisscom mit Fastweb in Italien präsent.
In den ersten drei Monaten 2020 erzielten 19’100 Mitarbeitende einen Umsatz von CHF 2’737 Millionen.
Swisscom gehört zu 51% dem Bund und ist eines der nachhaltigsten und innovativsten Unternehmen der Schweiz.
.